Pflegetipps

E-Bike Pflege | Pflegetipps für Elektrovelos

Sie möchten ein E-Bike kaufen und daran möglichst lange Freude haben? Dank unseren E-Bike Pflegetipps, wissen Sie welche Reinigungs- und Pflegearbeiten besonders wichtig sind.

1. Reinigen Sie ihr E-Bike regelmässig
Vor dem Reinigen Akku entfernen und Display entfernen oder gegebenenfalls mit Tuch oder Folie abdecken. Spülen Sie das Bike mit Wasser ab. Warten Sie nicht, bis sich der Schmutz antrocknet, besonders im Herbst und Winter. Jedoch nicht mit Hoch-druck, Dampfstrahler oder Wasserschlauch, weil dabei Wasser in die elektrische Anlage eindringen und das Gerät beschädigen kann.

2. Reinigen Sie ihr E-Bike richtig
Nehmen Sie einen Eimer Wasser, eine Bürste und einen weichen Lappen. Dazu empfehlen wir Ihnen den Fischer Fahrradreiniger, welcher als Bike Shampoo fungiert. Alle anderen Reiniger und Reinigungsmittel können essentielle Schmierschichten beschädigen.

3. Reinigen Sie die Elektronik und den Akku richtig
Vor jeder E-Bike-Reinigung sollten Sie den Akku entfernen. Da der Akku Diebstahl sicher ist, ist er mit einem eigenen Schlüssel aufzuschliessen. Die restliche Elektronik wie Display etc. sollten entweder abgedeckt oder entfernt werden. Der Akku darf nicht unter fliessendem Wasser gereinigt, sondern nur mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Anschliessend unbedingt gut abtrocknen.

4. E-Bike Kette pflegen und fetten
Benutzen Sie zuerst den Fischer Kettenreiniger, eine Bürste und einen Lappen um die Kette von altem Dreck und Öl zu reinigen. Danach kann die Kette mit dem Fischer Kettensprühfett gepflegt werden. Jedoch nicht auf die Bremsscheiben sprühen. Zuletzt sollte die Kette einige Male durchlaufen um das Öl zu verteilen.

 

Lebensdauer eines E-Bike Akkus

  • Vor dem ersten Gebrauch vollständig laden. Garantiert sind 750 Vollladungen oder 1‘000 Teilladungen. Unter normalen Betriebsbedingungen erhöht sofortiges Aufladen nach jedem Gebrauch die Lebensdauer des Akkus – auch nach nur kurzer Benutzung empfohlen.
  • Die Lebensdauer des Akkus hängt von verschiedenen Faktoren ab: Aufladen nach Nutzung (Lithi-um-Ionen-Akkus haben keinen Memory-Effekt), Anzahl Ladevorgänge, Alter, Lagerbedingung, Nutzungsbedingungen (Vermeidung vom Fahren in hohen Gängen und Geschwindigkeitsstufen).
  • Nicht fallen lassen und wenn möglich Akku im Bike lassen zum Nachladen und genügend Zeit lassen vor dem Nachladen, damit sich der Akku der Raumtemperatur anpasst (vor allem im Winter).
  • Ein E-Bike Akku sollte möglichst nicht komplett entladen werden. Kurze Ladezyklen haben keinen negativen Einfluss auf die Speicherleistung des Akkus.
  • Um die Lebensdauer des Akkus zu erhöhen, sollte das E-Bike im Sommer nicht in der prallen Sonne stehen. Im Winter bei Minusgraden sollte man besser den Akku vom Fahrrad nehmen. Die Wohlfühltemperatur vom Akku liegt zwischen -10 bis +35- Grad Celsius. Wenn Sie das E-Bike über längere Zeit nicht nutzen, nehmen Sie den Akku heraus, laden Sie ihn auf 60 – 80 % und lagern Sie ihn separat in einem frostfreien und trockenen Raum. Wiederholen Sie diesen Vorgang alle 3 Monate.
  • Bitte laden Sie ihren E-Bike Akku nur mit dem vom Hersteller mitgelieferten Ladegerät. Für Schäden mit anderen Ladegeräten wird nicht gehaftet. Laden Sie den Akku nicht länger auf als in der Bedienungsanleitung beschrieben und empfohlen ist.